Stadt Erlangen - Erschließung Einkaufszentrum an der Günther-Scharowsky-Straße

Bau eines Kanalstauraumes DN 2000 mit einem Speichervolumen von ca. 390 m³

Details:

Neben den reinen Erschließungskanälen wurde die Anordnung eines Rückhaltebeckens notwendig, um die vorhandenen Abwasseranlagen im Anschlussbereich des Baugebietes nicht hydraulisch zu überlasten. Die Ausbildung der Rückhaltung erfolgte mit Drachenprofilrohren DN 2000 bzw. DN 1400 auf einer Gesamtlänge von ca. 180 m, sodass ein Rückhaltevolumen von ca. 390 m³ zur Verfügung steht.

Kanalrohre DN 2000 vor der Verlegung
Kanal DN 2000 – Rohrgrabenverbau mittels Gleitschienen

RÜB 2 Priesendorf, VG Lisberg, Landkreis Bamberg

Mit der Neuerteilung des Wasserrechtes mussten die Regenentlastungsanlagen in Priesendorf neu geplant werden. Anstelle des alten Regenüberlaufes 1 wurde für den vorentlasteten Mischwasserabfluss ein Regenüberlaufbecken als Fangbecken im Nebenschluss konzipiert, durch das ein gedrosselter Abfluss von 13 l/s im Regenwetterfall gewährleistet wird. Das geplante Becken hat ein Rückhaltevolumen von 320 m³. Die Entleerung erfolgt über eine Tauchmotorpumpe.

Das gefüllte Becken wird über einen Auslaufkanal DN 1000 entlastet. Da die hydraulische Aufnahmefähigkeit der Aurach begrenzt ist, wird ein Regenrückhaltebecken mit einem Volumen von 940 m³ angeordnet. Durch ein Drosselbauwerk wird die Einleitung in die Aurach auf 450 l/s begrenzt.

Das trocken fallende Rückhaltebecken wurde in Erdbauweise erstellt und wird der natürlichen Sukzession überlassen. Die überwiegend flachen Böschungen gewährleisten eine gute Einbindung in das Gelände im Überschwemmungsgebiet der Aurach.

Lageplan
Fachbereich Abwasserentsorgung / Kläranlage / Wasserbau